Posts gespeichert unter 'Allgemein'

Podiumsdiskussion zur Wahl

Der Bürgerverein Gleimviertel möchte den Anwohnern des Gleimviertels die Möglichkeit geben, die Direktkandidaten für das Abgeordnetenhaus unseres Wahlkreises mit ihren Positionen zu verschiedenen Themen zu hören und eigene Fragen zu stellen.

Podiumsdiskussion zur Wahl der Direktkandidaten für das Abgeordnetenhaus
am Donnerstag, den 15. September 2011, um 19 Uhr
im Kieztreff Gleimviertel, Kopenhagener Str. 50

Ihre Teilnahme zugesagt haben:

  • Andreas Otto – Bündnis 90/Die Grünen
  • Roland Schröder – SPD
  • Florian Schöttle – DIE LINKE
  • Stephan Lenz – CDU
  • Philipp Magalski – Piratenpartei
  • Andrea Hüttinger – Unabhängige

Auf die Einladung von Direktkandidaten rechtspopulistischer Parteien wurde bewusst verzichtet.

Simone Krauskopf wird die Veranstaltung moderieren.

jetzt kommentieren? 08. September 2011

Das Gleimviertel auf Facebook

Das Gleimviertel lebt von seiner Vielfalt – auch im Social Web auf Facebook.

Mach mit, werde Gleimviertel-Fan..!

jetzt kommentieren? 31. Januar 2011

Friedvolle Walpurgisnacht 2010

Im Mauerparkt wird die Walpurgisnacht (30. April) seit Jahren ausgelassen und friedlich gefeiert. Nach Jahren der behutsamen Annäherung mit Polizei und Bürgermeister haben die Initiativen es geschafft auch das Feuer zur Walpurgisnacht zurück in den Mauerpark zu bringen.

Die Initiative “Liebet Eure Feinde” und die “Freunde des Mauerparks e.V.” setzen sich aktiv dafür ein, daß wieder zahlreiche Musiker und Künstler in dieser Nacht im Mauerpark aktiv sein können und den Mauerpark mit Musik und Freude füllen.

Rahmenprogramm:

16:00 Uhr Regenbogen-Spielplatz
– Mauerpark-Zirkus: Akrobatik-Performance

17.00 Uhr Friedenspfahl Mauerpark
– United Religions Initiative Programm

18.00 Uhr Amphitheater
– Interreligiöses Friedensgebet

19.00 Uhr auf der Wiese und im Amphitheater
– Seifenblasenaktion für/mit Kindern
– Aktion “DieKreativen”

20.00 Uhr Amphitheater
– Open Stage
– Gemeinsames Trommeln

22.00 Uhr Amphitheater
– Konzert Sambaband
– Schwedenfeuer

23.00 Uhr Amphitheater
– Feuerkünstler-Show

Mit der freundlichen Unterstützung des Grünflächen-Amtes wird nach Einbruch der Dunkelheit ein betreutes, grosses Schwedenfeuer und sogar eine durch die Bürgerinitiative initiierte Feuer-Artistik-Show geben.

Die Sicherheits-Auflagen der Polizei sind sehr streng – auch dieses Jahr wird der Park rund rum abgezäunt sein. An den Eingängen wird kontrolliert: Flaschen, Dosen, brennbare oder gefährliche Dinge kommen nicht mit in den Park. Spontane Feuer werden von der Polizei nicht geduldet und von der Feuerwehr sofort gelöscht.

Weitere Infos auf den Facebook-Pages: Mauerpark & Walpurgisnacht

jetzt kommentieren? 30. April 2010

Am Gleimtunnel – hier und drüben

Grundschulkinder mit und ohne Migrationshintergrund aus zwei benachbarten, aber sehr unterschiedlichen Bezirken Berlins, die durch den Gleimtunnel eher getrennt als verbunden sind, drehen gemeinsam acht dokumentarische Porträts aus ihrem jeweiligen direkten Umfeld. Sie lernen in dieser Zusammenarbeit das “Drüben” kennen und auch die Kinder von dort, die Unterschiede, aber vor allem die Gemeinsamkeiten.

In Interviews sprechen sie freimütig über ihre Vorurteile, Einschätzungen und Utopien, in der Beobachtung des Miteinanders macht der Film deutlich – ohne mutlos zu sein – wo Integration in Deutschland steht: an ihrem Beginn.

Der Regisseur Torsten Löhn wird den Film persönlich am Sonnabend, den 20. März, und Sonntag, den 21. März, jeweils um 18.45 Uhr, im Lichtblick Kino vorstellen.

jetzt kommentieren? 09. März 2010

Voices of Mauerpark – deine Stimme zählt

Für die einen ist der Mauerpark ein “Abenteuerspielplatz”, ein Feld für Experimente, auf dem man sich ausprobieren kann. Für die anderen ist es “ein Gewächshaus im mehrdimensionalen Sinne” oder “ne große Hippiefläche”. Für viele ist es “…einfach ein Teil von uns”.

Voices of Mauerpark” ist eine Gemeinschaftsaktion von Nicole Walter, Martin Wittlich, Alexander Mayer, Fabian Mellenthin, Thomas Furlong, Matthias Gauerke und Alexander Puell.

Ganz unterschiedliche Stimmen, Impressionen und Ideen rund um diesen so eigenwillig gewachsenen Ort kommen zu Wort und regen zum offenen Dialog zwischen Parknutzern, Initiativen und Politikern an.

jetzt kommentieren? 23. Februar 2010

Die Weihnachtsgeschichte als Riesen-Puppen-Spiel

wg-piotr

Das Einfachste Theater der Welt lädt herzlich zur “Weihnachtsgeschichte” ein.

Ein Puppenspiel unter freiem Himmel für die ganze Familie.
Ort: Im wunderschönen Innenhof des ehem. Umspannwerk Humboldt
Ecke Kopenhagener und Sonnenburgerstrasse

Eintritt:
Kinder: 3€ – Erwachsene: 5€

Termine:
11. + 12. + 13. Dezember 2009 jeweils um 17:30
18. + 19. +  20. Dezember 2009 jeweils um 17:30

Weitere Infos unter: www.das-einfachste-theater-der-welt.de

jetzt kommentieren? 14. Dezember 2009

Neues Fertigstellungs-Konzept für den Mauerpark

fdm-skizze-ausschnitt-440

Mit der neuen Konzeption für die Fertigstellung des Mauerparks in seiner vollen, geplanten Größe und seiner städtebaulichen Einbindung lösen die Freunde des Mauerparks e.V. (FdM) in enger Abstimmung mit vielen Akteuren den nun schon 7 Jahre als unlösbar scheinenden Konflikt zwischen Vivico, Senat, Bezirk und Anwohnern.

In der Gesamtbilanz wird der Mauerpark als zusammenhängende Fläche auf 13 ha fertiggestellt (jetz 8 ha) und eine Wohnbau-Fläche von ca. 4 ha für die Vivico im Norden entwickelt. Auf ca 1,5 ha entsteht der „Marktplatz am Mauerpark“ im Rahmen eines schlüssigen, soziokulturellen Betreiberkonzeptes.

Das integrierte Konzept für den städteplanerischen Teil eines neuen Wohn-Viertels am Nordkreuz (nördlich des Gleimtunnels) wurde von den Architekten Stephan Thiele und Stefan Giesler entwickelt. Landschaftsarchitekt Bernd Krüger und Architekt Matthias Stelz entwickelten ein Konzept für den Teil der Fläche des zukünftig vollendeten Mauerparks und dessen Einfassung mit Integration bestehender Nutzungen (Gastgewerbe, Flohmarkt, kleiner Einzelhandel). Dem Landschaftsarchitekten Professor Gustav Lange wurde diese Variante auf Grundlage seines Entwurfs bereits vorgestellt.

Im Angesicht der bisher vorliegenden (städtebaulich inakzeptablen) Planung seitens Vivico und Bezirk machen die FdM einen Vorstoß, der den Mauerpark erstmalig in den Mittelpunkt stellt, ohne die politischen und finanziellen Bedingungen des Jahres 2010 zu ignorieren.

fdm-skizze-alt-neu-ani

In dem Konzept wird der Mauerpark in seiner beliebten Qualität in voller Breite fertiggestellt, Vegetation und Zeitzeugen der Bahnhofszeit erhalten, und der Park als Ort der Begegnung entwickelt.

Die FdM setzen eine hohe Priorität bei der Anbindung des Mauerparks zum Wedding. Bewohner des Brunnenviertels werden neben einem großzügigen Zugang am Gleimtunnel, vier weitere Eingänge um Mauerpark erhalten.
Der von den FdM unterstützte Entwurf macht in Reaktion auf die vorliegende Eigentumssituation das Angebot, eine neues städtisches Wohnquartier zwischen Brunnenviertel und Gleimviertel zu entwickeln, das sich im Gegensatz zur bisher vorgelegten Planung nicht zu den viel beschriebenen Konflikten zwischen Bewohnern und Parknutzern führt. In zentraler, nördlicher Lage, wird ein verbindender Wohn- und Lebensort geschaffen, mit ähnlichen Qualitäten, die das angrenzende Gleimviertel in Prenzlauer Berg attraktiv machen. Der Schlüssel für diese Entwicklung ist die im Konzept von den Architekten Thiele und Giesler neu vorgeschlagene Erschließungsstraße, welche in der Mitte des Gleimtunnels in Form einer breiten, baumbestandenen Rampe (genau wie die Schwedter Straße) das neue Wohnviertel in ausreichender Belastbarkeit erschliesst. Ein Teil des Gleimtunnels wird dafür geöffnet, ein weiterer Teil des Gleimtunnels vollständig saniert und somit endlich als attraktive Verbindung zwischen Prenzlauer Berg und Wedding dauerhaft gesichert.

Auf dem Gewerbegelände zwischen Mauerpark und Bernauer Straße, welches zur Zeit durch Gastgewerbe (Mauersegler, Sonnenseite, etc.), den beliebten Flohmarkt und einen Pflanzenmarkt genutzt wird, wird eine maßvolle Randbebauung vorgeschlagen, die den Bestand an vorhandenen Relikten der Güterbahnhofzeit und vorhandener Vegetation und vor allem eine Weiterentwicklung der parkverträglichen Gewerbenutzungen mit Kombination soziokultureller Jugend-Einrichtungen zur Bedingung macht. Der Charakter eines Überganges zwischen Stadt und Park wird durch eine Art offenen Gewerbehof mit Marktplatz-Atmosphäre gestärkt.

Eine wie bisher vorgesehene, ausschliesslich finanzielle Verwertung dieses für den Mauerpark so sensiblen Ortes im Süden wird durch das neue Konzept der FdM ausschlossen.

Die Freunde des Mauerparks haben so einen Gesamtentwurf entwickelt, der die verschiedenen Park-Nutzungen konzentriert, so daß sie sich gegenseitig ergänzen und nicht ausschließen.

Weitere Informationen zu den Freunden des Mauerparks e.V. und der neuen Konzeption für die Fertigstellung des Mauerparks können Sie der Internetseite www.mauerpark.info entnehmen.

Ansprechpartner:

Freunde des Mauerparks e.V.: Bernd Krüger
Tel.: 030 449 8585
E-Mail: bernd_net[ät]gmx.de

Arge Giesler Thiele: Stephan Thiele
Tel.: 030 44 30 85 62
E-Mail: berlin[ät]arge-giesler-thiele.de

jetzt kommentieren? 19. November 2009

Tag der offenen Tür in der Schule am Falkplatz

Am 6. Oktober 2008 zwischen 10.00 und 15.00 Uhr öffnet
die Schule am Falkplatz ihre Tore der Öffentlichkeit.

saf_klima

Weitere Infos zur Schule unter www.schule-am-falkplatz.de
Weitere Infos zum Förderverein: Förderverein Schule am Falkplatz (www.fuaf.de)

jetzt kommentieren? 28. September 2009

Sanierung der Kreuzung Gleimstrasse-Sonnenburger

gleim-sonnenburger-lageplan

Vor einigen Jahren gab es noch Streit zwischen Bürgerverein, Vergabebeirat, S.T.E.R.N. und dem Tiefbauamt, aus welchem Topf der längst überfällige Umbau finanziert werden soll. Nun tut sich endlich was an der Kreuzung Gleimstrasse und Sonnenburger Strasse. Die letzte Strassenkreuzung der Gleimstrasse wird zur Zeit umgebaut und damit im Interesse der Fussgänger und vor allem der Schulkinder durch sogenannte “Gehwegvorstreckungen” sicherer gemacht.

Im ersten Bauabschnitt werden derzeit die beiden nördlichen Vorstreckungen gebaut, danach folgen die südlichen Ende September. Der gesamte Kreuzungsumbau soll im November fertig gestellt sein. Der Kreuzungsumbau wird im Rahmen des Programms “Stadtumbau Ost” mit 162.000 € gefördert mit Kofinanzierung durch die Europäische Union über den Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Bauherr: Tiefbauamt Pankow
Planung und Bauleitung: Herr Zech vom Büro TÜV Rheinland Grebner Ruchay
Projektsteuerung: S.T.E.R.N.

jetzt kommentieren? 08. September 2009

10. Hoffest auf der Jugendfarm Moritzhof

moritz-10-fest

Hoffest mit vielen Überraschungen für Gross und Klein

29. August – 15:00 bis 18:30 Uhr am Mauerpark.

Weiter Infos: www.jugendfarm-moritzhof.de

jetzt kommentieren? 20. August 2009

ältere Beiträge


Themenarchiv